Glossar

A
Absorption

Absorption ist der Anteil der Sonneneinstrahlung, der von der Verglasung oder Beschattung absorbiert wird. Die Strahlungsenergie wird in Wärmeenergie umgewandelt und führt zu einer Temperaturerhöhung im Innenraum.

A
Alarm

Alarm definiert eine akustische und/oder visuelle Anzeige eines Ereignisses (Abweichung vom Normalzustand eines überwachten Meldebereiches). Dieser Zustand macht eine Intervention - also eine Einleitung von abwehrenden Maßnahmen erforderlich.

A
Alarmsysteme

Alarmsysteme bestehen aus der Zentrale welche registriert und verarbeitet, der Alarmierung optisch und akustisch, dem Bedienteil für die Steuerung, dem Telefonwahlgerät, welches selbständig einen Notruf an ausgewählte Nummern per Sprachnachricht oder SMS absetzt. Wichtig sind auch die Bewegungsmelder, Kontaktmelder, Glasbruchmelder des Sicherheitssystems. Optional können auch aufgenommene Bilddaten auf Mobiltelefone und Tablets übertragen werden, welche über den Zustand der Immobilie informieren.

A
Alarmglas

Alarmglas wird findet hauptsächlich im gewerblichen Bereich Anwendung. Bei Zerstörung des Glases löst dieses eine Alarmanlage aus. In einem Verbundsicherheitsglas ist eine Alarmspinne oder eine Alarm Sicherheitsfolie eingelassen.

A
Altbaumodernisierung

Neue Fenster, automatisierte Rolläden und wärmegedämmte Rolladenkästen sind eine der wichtigsten und wirtschaftlich sinnvollsten Baumaßnahmen, die Besitzer von Altbauten anschieben sollten. Diese Schwachstellen der Altbauten zu beseitigen ist unsere Stärke! Mit ausgezeichneten Wärmedämm- und Schallschutz-Eigenschaften tragen wir zur Erhaltung hochwertiger Altbausubstanz bei.

A
Anbohrschutz

Mit einem Anbohrschutz geschützte Fenstergetriebe haben die Aufgabe, das Anbohren mit einem Bohrer von der Außenseite zu verhindern.

A
Anschlagstopper

Bei einer Gurtzugbedienung und bei Rohrmotoren mit Drehmomentabschaltung verhindern Anschlagstopper & Anschlagwinkel am Endstab das Einziehen des Rollladenpanzers in den Rolladenkasten. Anschlagstopper werden in der Regel aus Kunststoff hergestellt, während Anschlagwinkel meist aus Metall (Stahl oder Aluminium) sind.

A
Armlager

Armlager sind zentrale Bauteile von Gelenkarmmarkisen. An den Drehpunkten der Markisenarme sorgen sie für eine reibungslose Kraftübertragung und seitliche Stabilität. Teflonbeschichtete Bronzebuchsen, wie sie bei guten Markisen Verwendung finden, sind die beste Garantie für Langlebigkeit und leichten, störungsfreien Betrieb.

A
Arretierung

Rolladenprofile (PVC, Aluminium, Stahl, Edelstahl) müssen gegen seitliches Verschieben gesichert sein. Bei PVC-Rollläden wird dies mit auf einer Seite eingedrückten Drahtstiften in jedem Stab oder in jedem 2. Stab beidseitig eingeschobene Arretierungsklammern vorgenommen, während bei allen anderen Rollläden (außer Holzrollläden) jeder 2. Stab seitlich beidseitig mit Arretierungskappen aus Kunststoff ausgestattet wird. Arretierungen werden mit dem Stab verpresst, geklammert oder geschraubt, abhängig von Rolladenpanzer Material- und/oder Füllschaum.

A
Aufliegende Beschläge

Hiermit werden Beschläge bezeichnet, bei denen die Funkionselemente wie Bänder Stangenriegel oder Verschlüsse auf dem geschlossenen Flügel sichtbar sind.

A
Ausfall

Der angegebene Ausfall einer Markise wird definiert wie folgt: Die voll ausgefahrene Markise wird bei ca. 15° Neigung von der Wand über das Tuch bis zur Vorderkante des Ausfallrohr´s gemessen. Die Ausfalltoleranz beträgt + 40 / - 40 mm.

A
Ausfallblende

Ausfallblende nennt man den vorderen Abschluss einer Kassettenmarkise. Sie schließt im eingefahrenen Zustand bündig mit der Kassette.

A
Ausfallrohr (Ausfallprofil)

Die vordere Stange einer offenen Gelenkarm-Markise wird üblicherweise als Ausfallrohr oder Ausfallprofil bezeichnet. Von Ausfallrohren spricht man bei den rohrähnlich geformten Stangen, an denen die Markisenarme und das Tuch befestigt sind. Auch der Volant wird bei Bedarf wird am Ausfallrohr angebracht.

A
Außenhautschutz

Außenhautschutz hat das Ziel, nicht autorisierte Personen am Eindringen zu hindern oder zumindest zu erschweren sowie die Detektierung solcher Versuche. Außenhautschutz besteht aus mechanischen und elektronischen Maßnahmen. Auch personelle Maßnahmen sind ein Instrument der Außenhaut-Absicherung.

A
Außentüren

Damit werden alle Türen bezeichnet, die Öffnungen von außen in das Gebäudeinnere verschließen und zum Begehen öffnen.



zurück
Direktwahl

Klicken Sie auf einen Anfangsbuchstaben Ihrer Wahl, es werden die entsprechenden Einträge angezeigt.

A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R S
T U V
W X Y Z



Wortwolke A-Z

Hier einige Stichworte mit verlinkten Informationen...

Alarm, Aus­fall­blen­de, Be­ra­tung, Elek­tro­an­trieb, Ener­gie, Ener­gie­spa­ren, ESG, Fas­sa­de, Fens­ter, Glas, Im­präg­nie­run­gen, In­sek­ten­schutz, Mar­ki­se, Not­ruf, Rol­la­den, Schat­ten­plus, Schutz, Son­nen­schutz, Si­cher­heit, Tor, Tür, Ul­tra­schall­kle­be­ver­fah­ren, Wind­wäch­ter, Zu­tritts­kon­trol­le, Zy­lin­der