Glossar

Stichwort ∴ Beratung

Es wurden folgende Einträge mit diesem Stichwort gefunden:

N
Nachrüstung und Nachrüstsicherungen

Fenster und Türen können durch das Anbringen von zusätzlichen Verriegelungen - sogenannten mechanischen Nachrüstsicherungen - in Ihrer einbruchhemmenden Wirkung deutlich verbessert werden. Grundsätzlich werden zwei verschiedene Sicherungsmöglichkeiten angeboten. In der DIN 18104 werden diese behandelt.
Teil 1 befasst sich mit den Aufschraubbaren, Aufliegenden Nachrüstprodukten,
Teil 2 mit den innenliegenden, im Falz eingelassenen Nachrüstprodukten. Bei diesen Nachrüstungen sollte die Montage der Sicherungskomponenten einer qualifizierten Fachfirma (Errichter) wie der Firma Mauersberger ausgeführt werden. Informationen und Beratung gibt es auch bei den polizeilichen Beratungsstellen, die auch zu weitere Errichterfirmen und Sicherungsmöglichkeiten Auskunft geben können.

S
Sicherheitsberatung

Sicherheitsberatung umfasst Dienstleistungen, bei denen Investoren und Nutzer von Fachleuten wie Mauersberger bei der Erarbeitung von Sicherheitskonzepten individuell, neutral und umfassend beraten werden.

U
Uw-Wert

Dieser Wert misst den Wärmeverlust eines Fensters in Watt pro Quadratmeter in Kelvin (W/m²K) von innen nach außen. Es gilt: Je kleiner der Uw-Wert, desto besser sind die Energie- Einsparmöglichkeiten duch das Fenster.

W
Warme Kante

Hierunter versteht man einen thermisch verbesserten Randverbund bei Isolier- und Wärmeschutzverglasungen. Sie tragen erheblich zur Heizwärmeeinsparung bei. Auch die Gefahr von Tauwasser- und Schimmelbildung wird so minimiert.

W
WK2 geprüfte Einbruchhemmung

Von den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfohlene Sicherheit mit umlaufenden Pilzkopfverriegelungen, abschließbarer Griffolive, Aufbohrschutz, A3-Verglasung mit Glassicherung nach DIN V ENV 1627-1630. Heute spricht man nach der Europäisierung der Norm nicht mehr von WK 2 (Widerstandsklasse), sondern von RC 2 -Resistance Class.

Z
Zutrittskontrolle

Hiermit steuert ein vom Betreiber festgelegtes Regelwerk den Zugang nur für berechtigte Personen in freigegebenen Bereichen eines Gebäudes oder Geländes. Es können zeitliche und örtliche Zutrittsbeschränkungen eingerichtet werden. In Abhängigkeit des Sicherheitsbedürfnisses können manuelle oder automatische Zutrittskontrollsysteme eingesetzt werden.



zurück
Direktwahl

Klicken Sie auf einen Anfangsbuchstaben Ihrer Wahl, es werden die entsprechenden Einträge angezeigt.

A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R S
T U V
W X Y Z



Wortwolke A-Z

Hier einige Stichworte mit verlinkten Informationen...

Alarm, Aus­fall­blen­de, Be­ra­tung, Elek­tro­an­trieb, Ener­gie, Ener­gie­spa­ren, ESG, Fas­sa­de, Fens­ter, Glas, Im­präg­nie­run­gen, In­sek­ten­schutz, Mar­ki­se, Not­ruf, Rol­la­den, Schat­ten­plus, Schutz, Son­nen­schutz, Si­cher­heit, Tor, Tür, Ul­tra­schall­kle­be­ver­fah­ren, Wind­wäch­ter, Zu­tritts­kon­trol­le, Zy­lin­der