Glossar

Stichwort ∴ Sicherheit

Es wurden folgende Einträge mit diesem Stichwort gefunden:

A
Alarmsysteme

Alarmsysteme bestehen aus der Zentrale welche registriert und verarbeitet, der Alarmierung optisch und akustisch, dem Bedienteil für die Steuerung, dem Telefonwahlgerät, welches selbständig einen Notruf an ausgewählte Nummern per Sprachnachricht oder SMS absetzt. Wichtig sind auch die Bewegungsmelder, Kontaktmelder, Glasbruchmelder des Sicherheitssystems. Optional können auch aufgenommene Bilddaten auf Mobiltelefone und Tablets übertragen werden, welche über den Zustand der Immobilie informieren.

A
Alarmglas

Alarmglas wird findet hauptsächlich im gewerblichen Bereich Anwendung. Bei Zerstörung des Glases löst dieses eine Alarmanlage aus. In einem Verbundsicherheitsglas ist eine Alarmspinne oder eine Alarm Sicherheitsfolie eingelassen.

A
Anbohrschutz

Mit einem Anbohrschutz geschützte Fenstergetriebe haben die Aufgabe, das Anbohren mit einem Bohrer von der Außenseite zu verhindern.

B
Bandseitensicherung

Als Zwangsverriegelung sollen Sie das Risiko minimieren, die häufig nur auf der Schloßseite gesicherten Fenster und Türen gegen Einbruch zu sichern. Sehr sinnvolles Produkt, welches sich nahezu unsichtbar in Haustür und Fenster integrieren lässt.

E
Einbruchhemmende Fenster

Einbruchhemmende Fenster sind Bauteile, welche neben den normalen Funktionsaufgaben insbesondere Einbruchsversuchen einen definierten Widerstand entgegensetzen können.

E
Einbruchhemmende Tür

Hierunter versteht man eine Tür, die den Versuch eines Eindringens mit körperlicher Gewalt (auch mit Benutzung von Werkzeugen) im geschlossenen und verriegeltem Zustand verhindern kann.

E
ESG

Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ist ein thermisch vorgespanntes Glas nach DIN 12150-1. Beim Bruch zerfällt das Glas in kleine Krümel. ESG-Gläser finden Verwendung in Ganzglastüren, Fassadenglas & Alarmglas.

G
Gurt,Suchwort, Gurt, manuell, Sturzkasten, Gurtbandbreite,

x

K
Klappladen

Auch umgangssprachlich als Fensterladen, Drehladen, Schlagladen oder einfach als Laden bezeichnet. Dieser wird auf der Außenseite von Fenstern oder auf der Fassade angebracht und kann aus ein- oder mehrflügligen Elementen bestehen. Im geöffneten Zustand liegen sie seitlich der Fensterlaibung und im geschlossenen Zustand verschließen Sie die Laibung vollständig. Fensterläden sind aus Holz oder Aluminium gefertigt und werden besonders gern als gestalterische Fassadenelemente des Sicht- Sonnen- und Wärmeschutzes eingesetzt. Gemäß DIN EN 13659 Abschlüsse außen - Leistungs- und Sicherheitsanforderungen lautet die korrekte Bezeichnung Drehladen. Bedingt bietet der Klappladen auch Schall- und Einbruchschutz.

K
Kernziehschutz

Diese Sicherheitsvorrichtung des Schloßes verhindert das Herausziehen des Zylinderkerns. Der Profilzylinder kann durch die Abdeckung mit der mitrotierenden Scheibe weder mit Spezialwerkzeug gezogen noch abgerissen werden. Ein Sinnvoller Einbruchschutz!

L
Lichtschachtsicherung

Eine Sicherung von Lichtschächten durch entsprechende Rostsicherungen ist relativ preiswert möglich.

N
Nachrüstung und Nachrüstsicherungen

Fenster und Türen können durch das Anbringen von zusätzlichen Verriegelungen - sogenannten mechanischen Nachrüstsicherungen - in Ihrer einbruchhemmenden Wirkung deutlich verbessert werden. Grundsätzlich werden zwei verschiedene Sicherungsmöglichkeiten angeboten. In der DIN 18104 werden diese behandelt.
Teil 1 befasst sich mit den Aufschraubbaren, Aufliegenden Nachrüstprodukten,
Teil 2 mit den innenliegenden, im Falz eingelassenen Nachrüstprodukten. Bei diesen Nachrüstungen sollte die Montage der Sicherungskomponenten einer qualifizierten Fachfirma (Errichter) wie der Firma Mauersberger ausgeführt werden. Informationen und Beratung gibt es auch bei den polizeilichen Beratungsstellen, die auch zu weitere Errichterfirmen und Sicherungsmöglichkeiten Auskunft geben können.

P
Picking

Picking ist eine Öffnungstechnik für Schließzylinder die von versierten Einbrechern ausgeführt wird, ohne eine Schlüssel zu benutzen und ohne den Schlüssel zu beschädigen. Hierfür werden minimale mechanische Toleranzen eines Standard-Profilzylinders augenutzt. Sicherheits-Profilzylinder sind mit der Picking-Methode nicht so einfach zu überwinden!

S
Schließzylinder

Schließzylinder werden mit dem Schloßkasten befestigt. Die Baugruppe des Schließzylinders besteht aus Zylindergehäuse, Zylinderkern und mehreren Stiftzuhaltungen. Höhere Sicherheitsbedürfnissen bis RC 3 können auf Wunsch realisiert werden.

S
Schloss

Gegen unbefugtes Eindringen kann ein Schloss gegen unbefugtes Eindringen schützen.

S
Schutzbeschlag

Schutzbeschläge schützen das Schloß einer Haus- oder Eingangstür gegen Bohrangriffe und den Profilzylinder gegen gewaltsames Abbrechen. Sinnvoll ist ggf. auch eine Zylinderabdeckung, welche das Zylinder ziehen mit einem Ziehwerkzeug sicher unterbinden kann. Diese Zylinderabdeckung lässt sich in viele Schutzbeschläge integrieren.

S
Selbstverriegelung

Eine Selbstverriegelung bezeichnet eine Schließfunktion einer Haus- oder Eingangstür, welche dafür sorgt, daß der Riegel bei geschlossener Tür ohne eine Schlüsselbenutzung selbstständig in seine verriegelte Stellung gelangt.

S
Sicherheitsberatung

Sicherheitsberatung umfasst Dienstleistungen, bei denen Investoren und Nutzer von Fachleuten wie Mauersberger bei der Erarbeitung von Sicherheitskonzepten individuell, neutral und umfassend beraten werden.

S
Sicherheitsbeschläge

Sicherheitsbeschläge unterscheiden sich gegenüber herkömmlichen Tür- und Fensterbeschlägen durch Ihre verstärkte Ausführung. Sicherheitsbeschläge dienen dem zunehmend gefragten Bedürfnis der Menschen nach Schutz vor Einbruch in Ihre privatesten Bereiche. Beispielsweise gehören Pilzkopfverriegelungen zu den wirkungsvollen Sicherheitsbeschlägen.

S
Sicherheitsmaßnahme

Unter Sicherheitsmaßnahmen sind immer mehrere aufeinander abgestimmte Maßnahmen zu verstehen, die das Ziel haben eine wirksamen Schutz zu erreichen.

S
Sicherheitstür

Diese Tür definiert einen Schutz gegen Angriffe mit Einbruchwerkzeugen zwischen zwei Zonen. Spezialausführungen in unterschiedlichen Versionen verfügbar.

S
Sicherheitsverglasung

Je nach persönlichem Anspruch sind unterschiedliche Sicherheitsverglasungen verfügbar. Bei der Herstellung der verschiedensten VSG Gläser werden 2 oder auch mehrere übereinander liegende Glasscheibn durch hochelastische Folien miteinander verbunden. Hierduch wird die Sicherheit erhöht - durchbruchversuche werden deutlich erschwert.

T
Tagesfalle

Durch einen Sperrschieber kann die Falle so eingestellt werden, daß sie sich, nachdem sie ins Schloß gefallen ist, auch ohne Schlüssel wieder öffnen lässt. Praktisch beispielsweise wenn man nur mal die Zeitung reinholen oder den Müll rausbringen will ohne den Haustürschlüssel mitzunehmen.

V
VSG

Verbundsicherheitsglas (VSG).

W
Widerstandsklasse

Der Widerstandsgrad von Fenstern und Türen wird heute in RC für Resistance Class eingeordnet. In der DIN EN 1627 werden die Widerstandsklassen RC 1 N bis RC 6 definiert.

W
WK2 geprüfte Einbruchhemmung

Von den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfohlene Sicherheit mit umlaufenden Pilzkopfverriegelungen, abschließbarer Griffolive, Aufbohrschutz, A3-Verglasung mit Glassicherung nach DIN V ENV 1627-1630. Heute spricht man nach der Europäisierung der Norm nicht mehr von WK 2 (Widerstandsklasse), sondern von RC 2 -Resistance Class.

Z
Zutrittskontrolle

Hiermit steuert ein vom Betreiber festgelegtes Regelwerk den Zugang nur für berechtigte Personen in freigegebenen Bereichen eines Gebäudes oder Geländes. Es können zeitliche und örtliche Zutrittsbeschränkungen eingerichtet werden. In Abhängigkeit des Sicherheitsbedürfnisses können manuelle oder automatische Zutrittskontrollsysteme eingesetzt werden.



zurück
Direktwahl

Klicken Sie auf einen Anfangsbuchstaben Ihrer Wahl, es werden die entsprechenden Einträge angezeigt.

A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R S
T U V
W X Y Z



Wortwolke A-Z

Hier einige Stichworte mit verlinkten Informationen...

Alarm, Aus­fall­blen­de, Be­ra­tung, Elek­tro­an­trieb, Ener­gie, Ener­gie­spa­ren, ESG, Fas­sa­de, Fens­ter, Glas, Im­präg­nie­run­gen, In­sek­ten­schutz, Mar­ki­se, Not­ruf, Rol­la­den, Schat­ten­plus, Schutz, Son­nen­schutz, Si­cher­heit, Tor, Tür, Ul­tra­schall­kle­be­ver­fah­ren, Wind­wäch­ter, Zu­tritts­kon­trol­le, Zy­lin­der